„Talk am Grill“ mit Michael Schünemann lockte viele Interessierte

Podiumsdiskussionen oder „Frontal-Reden“ gibt es häufig in Wahlkämpfen. Mit „Talk am Grill“ hat sich der CDU Samtgemeindeverband Bodenwerder/Polle einmal etwas Besonderes einfallen lassen. Am Rande der Sommerrodelbahn führte der parteilose Landratskandidat Michael Schünemann bei einer Bratwurst und einem Glas Bier viele Gespräche. Besonders erfreulich war die gute Beteiligung gerade junger Menschen, die aber übereinstimmend ein Anliegen vorgebracht haben: „Wir wollen gern in dieser Region bleiben, aber die Rahmenbedingungen sind denkbar schlecht!“ Die Antworten von Michael Schünemann überzeugten: „5G bis zur jeder Milchkanne ist kein Spruch, sondern die Voraussetzung für zukunftsträchtige Arbeitsplätze im ländlichen Raum“. Viele Berufe könnten mittlerweile von zu Hause ausgeübt werden. Zudem sei die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine qualifizierte Kinderbetreuung von der Krippe bis zur Schule entscheidend. Attraktive Ausbildungsplätze könnten nur durch eine breit aufgestellte Berufsschule gesichert werden. Das Studienangebot der HAWK sollte bedarfsgerecht erweitert werden.

Die am häufigsten gestellte Frage war: „Wie wollen Sie das Hickhack von Politik und Verwaltung beenden?“ Michael Schünemann ist davon fest überzeugt, dass der Landkreis mehr kann. Es gäbe gute Ansätze im Bereich der Wirtschaft, der Bildung aber auch auf dem sozialen Sektor. Das Potenzial werde leider zu wenig genutzt. Seine Aufgabe sieht der Landratskandidat darin, die Kräfte zu bündeln, klare Ziele zu formulieren und das Machbare konsequent umzusetzen. „Wir dürfen uns nicht weiter verzetteln – zu viele Projekte beginnen, sie aber dann nicht beenden“, mahnt der Verwaltungsfachmann mit langjähriger Erfahrung in der freien Wirtschaft. Dazu gehöre aber auch Mut, Entscheidungen zu treffen und daran festzuhalten.

Ein tolles Beispiel für Zielstrebigkeit und Mut sei das Engagement der Familie Schwiete. Bereits vor fast 20 Jahren hätten Sie mit der Errichtung der Sommerrodelbahn in Bodenwerder Zeichen gesetzt. Nicht jeder sei sofort von der Idee überzeugt gewesen. Aber mit immer neuen Ideen und Innovationen hätten sie sich am Markt durchgesetzt. Dieser Einsatz und dieser Unternehmergeist sei vorbildlich. Mit vielen Gesprächen an den runden Tischen im Veranstaltungszelt ging ein informativer Abend zu Ende.

Fotos: Sabine Echzell